Der Verein


In “Brandenburg unter Dampf” bündeln Küchenchefs, Restaurants und Hotels aus der Mark ihre Kreativität und Kompetenz und bürgen mit diesem einmaligen kulinarischen Netzwerk für hochwertige und vielfältige Genüsse.

Jungen, engagierten Kollegen stehe ihr Netzwerk offen: “Jeder ist willkommen, der unsere Genuss Charta lebt und umsetzt”, freuen sich die Küchenchefs auf viel Zulauf. Sie bieten ein Forum Gleichgesinnter, das ihren Einsatz für Qualität unterstützt und fördert.


Frische ist Trumpf und “Brandenburg unter Dampf” bietet ein verlässliches Genusssiegel für Reinheits-, Frische- und Qualitätsstandards. Die Köche wahren und pflegen die kulinarischen Traditionen der Mark, indem sie bevorzugt Produkte aus den Regionen Brandenburgs beziehen
Mit “Brandenburg unter Dampf” demonstrieren die Mitglieder zugleich ihre Bedeutung als Wirtschaftsfaktor für die Region. “Wir sind mit unserer Heimat verwurzelt und wollen die Landkreise in Sachen Arbeitsplätze und touristische Entwicklung voranbringen”, so der Vereinsvorsitzende des Köchenetzwerkes Roy Augustin. Gemeinsam engagieren sich die Köche für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses in Küche, Restaurants und Hotels. “Gästenachwuchs fängt für uns bei Kindern an, die zwischen frisch gekocht und Fastfood unterscheiden können”, kündigte Dieter Kobusch vom DämeritzSeehotel, Aktionen für junge Gäste an, damit diese die Lust auf Genuss entdecken.

“Wir haben jeder unseren eigenen Stil, aber gemeinsam für Brandenburg kochen bedeutet für uns Spass und Freude, unsere kulinarische Kompetenz zu präsentieren”, so Holger Mootz vom Restaurant Märkische Stuben im Hotel Residenz am Motzener See.
Mit ihrem Engagement fördern Brandenburgs Köche die Entwicklung der Region und den Tourismus des Landes.